Aktualisiert am 23.01.2020
6. Die Arbeitswelt

Wie bekommt man Aufträge als Freelancer?

Du hast alle Vorbereitungen getroffen und darfst jetzt als Freelancer arbeiten — und jetzt fragst du dich, woher du Aufträge bekommst. Je nachdem, wie es um deine Erfahrung und Fähigkeiten bestellt ist, fällt die Antwort hier ein bisschen unterschiedlich aus.

Nach einer ganz allgemeinen Auflistung von Maßnahmen, die für alle Erfahrungsstufen gelten, werde ich im Folgenden zunächst auf die Jobsuche für Anfänger eingehen und schließlich die besten Adressen für Fortgeschrittene beschreiben.

Für alle Erfahrungslevel: die Basics

Ganz unabhängig davon, wie es um deine Erfahrung aussieht, gibt es ein paar Dinge, die du in jedem Fall angehen solltest, um Aufträge an Land zu ziehen:

  • Erstelle eine Website, auf der du dich und deine Fähigkeiten präsentierst und Leuten damit die Möglichkeit gibst, dich zu finden und zu kontaktieren
  • Erstelle dir Visitenkarten und habe stets ein paar dabei, falls du unterwegs einen potentiellen Kunden kennenlernst
  • Sprich mit Freunden, Familie, Bekannten darüber, dass du jetzt als Freelancer arbeitest und gib ihnen den Link zu deiner Website und ein paar Visitenkarten
  • Aktualisiere deine Social Media Profile (insbesondere LinkedIn oder XING), trage dich als Freelancer ein und tagge dich mit deinen relevanten Skills, um für diese gefunden werden zu können
  • Mach so gute Arbeit, dass die Leute dich von selbst und gerne weiterempfehlen (siehe Mein Erfolgsrezept)

Mit diesen Mitteln schaffst du die Möglichkeit, dass Jobs und Aufträge zu dir kommen, und du erst gar nicht auf die Suche gehen musst. Genau deshalb solltest du diese Basics nicht aus den Augen verlieren: aktualisiere regelmäßig deine Website mit Arbeitsbeispielen, halte deine Social Media Profile aktuell und berichte auf allen Kanälen von deiner Arbeit — all das ist gute, kostenlose Werbung für dich.

Für Anfänger: Foren und kleine Börsen

Solange du noch eher am Anfang seiner Programmier-Karriere stehst, würde ich davon abraten, große Freelancer-Portale zu verwenden. Die dort angebotenen Aufträge könnten entweder zu schwer oder zu schwer zu bekommen sein, weshalb ich am Anfang dazu raten würde in Foren und kleineren Auftragsbörsen auf Jobsuche zu gehen.

Job-Foren findest du für dein Fachgebiet ganz einfach, indem du zum Beispiel nach "Job Forum Javascript" suchst.

Daneben sind die folgenden Portale für Einsteiger gut geeignet, da sowohl kleinere Projekte angeboten werden, als auch die Voraussetzungen nicht so hoch sind, um die Jobs zu bekommen:

Für Fortgeschrittene: Freelancer-Portale und Fachgebiet-Börsen

Das Internet hält für erfahrene Freelancer zahlreiche großartige Plattformen bereit, auf denen du Arbeit finden kannst.

Ich für meinen Teil würde hier empfehlen, sich eher auf den deutschen Markt zu konzentrieren; so musst du nicht mit Kampfpreisen aus Indien konkurrieren und hast geringere Einstiegshürden.

Einen letzten Tipp für Profis habe ich noch: mit der Zeit entwickelst du gewisse Spezialisierungen, weil du dich zum Beispiel mit einem Framework besonders gut auskennst: nutze dieses Wissen, um direkt an Jobs zu kommen und schau dir offizielle und inoffizielle Job-Portale für dieses Framework an. Ich zum Beispiel habe lange mit Drupal gearbeitet und zahlreiche Aufträge und Jobs über Drupal.org und drupalcenter.de abgegriffen.